Artikelinhalt

Durch die einheitliche Aufbereitung der Studierenden- und Prüfungsdaten wird eine vergleichende Analyse von Studienverläufen innerhalb des Verbunds Norddeutscher Universitäten möglich. Die Gegenüberstellung fachgleicher Studiengänge anhand von Erfolgsindikatoren soll dazu dienen, fachspezifische Diskurse zur Qualitätsentwicklung an den Mitgliedsuniversitäten anzustoßen. Auf Basis eines Arbeitsmodells wird davon ausgegangen, dass sich die Studierbarkeit aus dem Zusammenwirken und der Passfähigkeit von institutionellen und individuellen Faktoren ergibt und Unterschiede zwischen den Studienorten mittelbar auf Unterschiede in der Studierbarkeit der Studienprogramme verweisen.

Artikeldetails