Artikelinhalt

Die Frage, wie sich die Weiterentwicklung der Lehre an Hochschulen systematisch verankern lässt, erfährt mit dem Auslaufen von Förderprogrammen wie dem QPL erneute Aufmerksamkeit. Bislang fehlt es an einer kontextspezifischen Theorie, die lehrbezogenen Wandel an Hochschulen analysier- und gestaltbar macht. In jedem Fall sind Change-Konzepte aus dem betriebswirtschaftlichen Bereich nur sehr beschränkt auf Hochschulen übertragbar. Demgegenüber gibt neuere Forschung Hinweise darauf, welche Kernkategorien eine hochschulspezifische Change-Theorie umfassen könnte. Darauf aufbauend schlägt der Beitrag zwei Konzepte als Kernkategorien einer Theorie lehrbezogenen Wandels an Hochschulen vor.

Artikeldetails